Wir lernen das Minuszeichen

Das Minuszeichen (–) ist das Rechenzeichen der Grundrechenart Subtraktion, wird aber auch als Vorzeichen für negative Zahlen (z. B. -2) verwendet. Es besteht aus einer kurzen waagrechten Linie. Als Rechenzeichen wird es noch nicht allzu lange verwendet. Bis zum 15. Jahrhundert war es üblich, das Wort »minus« in Rechnungen auszuschreiben. Das erste Minuszeichen im Druck erschien 1489 in den Werken »Mercantile Arithmetic« und »Behende und hüpsche Rechenung auff allen Kauffmanschafft« von Johannes Widmann (1460-1498). Darin wurde das Minuszeichen lediglich zu Kennzeichnung von Mangel (Verlust) verwendet. Erst im Jahr 1518 verwendete Heinrich Schreiber (1492-1526) in seinem Werk »Ayn new kunstlich Buech welches gar gewiss vnd behend lernet nach der gemainen Regel detre Grammateum oder Schreyber « erstmals durchgängig das Symbol „-“ für die Subtraktion.

Zuletzt geändert: 

11. November 2017 - 22:20

Alle Bewertungen: 

0

Diesen Eintrag bewerten: 

Tags: