Oktaederstumpf

Ein Oktaederstumpf ist ein mathematischer Körper. Der Name Oktaeder stammt von dem griechischen Wort »oktáedron« und bedeutet »Achtflächner«. Ein Oktaeder besteht also aus 8 gleich großen gleichseitigen Dreiecken, die zusammen 6 Ecken bilden. Schneidest du nun die 6 Ecken des Oktaeders ab, entsteht das Oktaederstumpf. An den Stellen, an denen sich die Ecken befanden, sind jetzt sechs Quadrate. Die ursprünglichen 8 gleichseitige Dreiecke werden zu regelmäßigen Sechsecken. Das Oktaederstumpf setzt sich somit aus insgesamt 14 Flächen zusammen und hat 24 Ecken sowie 36 Kanten.

Formeln

Volumen
Oberfläche

Der Oktaederstumpf entsteht, wenn du von einem Oktaeder die 6 Ecken abschneidest. Die ursprünglichen gleich-seitigen Dreiecksflächen werden so zu regelmäßigen Sechsecken.

Zuletzt geändert: 

4. Dezember 2017 - 20:53

Alle Bewertungen: 

0

Diesen Eintrag bewerten: 

Tags: