Faktor

Die Faktoren sind die beiden Zahl bei einer Multiplikation. Um sie zu unterscheiden, werden sie durchnummeriert (1. Faktor, 2. Faktor usw.).

Zu diesem Stichwort (Tag) sind auf mathetreff-online insgesamt 38 Einträge hinterlegt:

Matheinhalt mit Flash | Assoziativgesetz
Beim Assoziativgesetz kannst du in einer Rechnung zwei oder auch mehrere benachbarte Zahlen zusammenfassen, ohne dass sich dabei der Wert des Ergebnisses ändert. Das bedeutet, du kannst um zwei oder mehrere aufeinander folgende Zahlen eine Klammer setzen und so die Reihenfolge der Berechnung ändern…
Lexikon-Eintrag | Assoziativgesetz bei der Multiplikation
Das Wort Assoziativ stammt vom lateinischen Wort »associare«, das so viel wie »verbinden« oder »verknüpfen« bedeutet. Daher heißt das Assoziativgesetz auf deutsch Verbindungsgesetz oder auch Verknüpfungsgesetz. Bei diesem Gesetz kannst du in einer Rechnung zwei oder auch mehrere benachbarte Zahlen…
Lexikon-Eintrag | Ausklammern
Das Ausklammern ist das Gegenteil des Ausmultiplitierens und gehört zum Distributivgesetz. Das Wort Distributiv stammt vom lateinischen Wort »distribuere«, das so viel wie »verteilen« bedeutet. Daher heißt das Distributivgesetz auf deutsch Verteilungsgesetz. In einer Summe mit Produkten dürfen…
Lexikon-Eintrag | Ausmultiplizieren
Das Ausmultiplizieren ist das Gegenteil des Ausklammerns und gehört zum Distributivgesetz. Das Wort Distributiv stammt vom lateinischen Wort »distribuere«, das so viel wie »verteilen« bedeutet. Daher heißt das Distributivgesetz auf deutsch Verteilungsgesetz. Besteht ein Produkt aus einem Faktor…
Lexikon-Eintrag | binomische Formel 1
Wenn du dich gut mit dem Berechnen von Klammern auskennst, brauchst du die binomischen Formeln eigentlich nicht. Denn sie sind im Grunde nichts anderes. Dennoch haben sie ihre Berechtigung. Isaac Newton (1643–1727) erfand diese Art der Abkürzung für die sonst recht aufwändige Lösung der…
Lexikon-Eintrag | binomische Formel 2
Wenn du dich gut mit dem Berechnen von Klammern auskennst, brauchst du die binomischen Formeln eigentlich nicht. Denn sie sind im Grunde nichts anderes. Dennoch haben sie ihre Berechtigung. Isaac Newton (1643–1727) erfand diese Art der Abkürzung für die sonst recht aufwändige Lösung der…
Lexikon-Eintrag | binomische Formel 3
Wenn du dich gut mit dem Berechnen von Klammern auskennst, brauchst du die binomischen Formeln eigentlich nicht. Denn sie sind im Grunde nichts anderes. Dennoch haben sie ihre Berechtigung. Isaac Newton (1643–1727) erfand diese Art der Abkürzung für die sonst recht aufwändige Lösung der…
Matheaufgaben | Ergänze die Multiplikation
Ergänze die Multiplikation um den fehlenden Faktor. Schreibe ihn in das leere Feld. 5 · = 45 1 · = 3 3 · = 12 2 · = 20 3 · = 15 8 · = 48 6 · = 42 7 · = 28 9 · = 63 3 · = 18 8 · = 64 8 · = 56
Lexikon-Eintrag | Ergebnisse bei der Multiplikation
Wenn du zwei Zahlen miteinander multiplizierst, wirken sie sich auf das Ergebnis aus. Nicht nur, dass das Ergebnis größer ist als beide einzelnen Zahlen, sondern sie bestimmen auch das Vorzeichen. Wenn du die Multiplikation neu lernst, wird dir hierbei nichts über das Vorzeichen des Ergebnisses…
Lexikon-Eintrag | Faktor
Das Wort Multiplikation stammt von dem lateinischen Wort »multiplicare« und bedeutet »vervielfachen«. Du vervielfachst also eine Zahl um eine andere. Oft wird sie auch als »Mal-Rechnen« bezeichnet, da das Rechenzeichen für die Multiplikation der Mal-Punkt (∙) ist. Die beiden Zahlen bei einer…
Lexikon-Eintrag | Fakultät
Die Fakultät (von faculté = Fähigkeit) ist eine besondere mathematische Funktion, die das Produkt aller natürlichen Zahlen (ohne 0) bis einschließlich dieser Zahl berechnet. Dargestellt wird die Fakultät durch ein Ausrufezeichen (!), das hinter der Zahl geschrieben wird: z. B. 3!. Diese…
Lexikon-Eintrag | großes Einmaleins
Das Große Einmaleins ist eine Zusammenstellung aller Produkte, die sich aus der Kombination zweier natürlicher Zahlen (1 bis 20) ergeben. Es dient zum Auswendiglernen oft benötigter Produkte. Es wird daher ratsam, wenn du es auswendig kannst. Es beinhaltet alle Produkte aus den Ziffernkombinationen…
Matheinhalt mit Flash | Grundrechenarten Lektion 3 – Multiplikation
Das Wort Multiplikation stammt von dem lateinischen Wort »multiplicare« und bedeutet »vervielfachen«. Du vervielfachst also eine Zahl um eine andere. Hier erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du zwei Zahlen miteinander multiplizierst. Lege am Schluss selbst Hand an und rechne mit Mady beliebig…
Lexikon-Eintrag | kleines Einmaleins
Das Kleine Einmaleins ist eine Zusammenstellung aller Produkte, die sich aus der Kombination zweier natürlicher Zahlen (1 bis 10) ergeben. Es gehört zum arithmetischen Grundwissen und wird beim schriftlichen Multiplizieren verwendet. Daher wird es schon in der Grundschule gelehrt und du solltest es…
Lexikon-Eintrag | Kommutativgesetz bei der Multiplikation
Das Wort Kommutativ stammt vom lateinischen Wort »commutare«, das so viel wie »vertauschen« bedeutet. Daher heißt das Kommutativgesetz auf deutsch Vertauschungsgesetz. Bei diesem Gesetz kannst du in einer Rechnung zwei beliebige Zahlen vertauschen, ohne dass sich dabei der Wert des Ergebnisses…