Quadratwurzel ziehen

Die Quadratwurzel (oft auch nur als Wurzel bezeichnet) ist eine Rechenart aus der Mathematik. Sie ist die Umkehrfunktion des Quadrierens (x · x = x²). Mit der Quadratwurzel kannst du also das Quadrieren wieder rückgängig machen. Wenn du die Quadratwurzel einer Zahl berechnest, nennt man dies »die Wurzel« ziehen.

√y = x · x

Die Quadratwurzel von 9 beträgt 3, da 3 · 3 = 3² = 9 ergibt. Nun gibt es aber auch noch eine weitere Zahl, die, wenn du sie quadierst den Wert 9 ergibt: die Zahl -3. Wenn du diese Zahl quadrierst, also (-3)², dann erhältst du folgende Rechnung: (-3) · (-3) = (-3)² = 9. Daher hat die Quadratwurzel aus einer Zahl immer zwei Lösungen, einmal die positive und einmal die negative Zahl.

So ziehst du die Quadratwurzel: So sieht's aus:
Du sollst folgende Quadratwurzeln ziehen: √4
√25
1.
Die erste Quadratwurzel lautet √4. Gesucht ist eine Zahl, die mit sich selbst multipliziert 4 ergibt. Die beiden Lösungen lauten √4 = 2, da 2 · 2 = 4, bzw. √4 = -2, da (-2) · (-2) = 4.
4=2
→ da 2·2=4
4=-2
→ da (-2)·(-2)=4
2.
Die zweite Quadratwurzel lautet √25. Gesucht ist eine Zahl, die mit sich selbst multipliziert 25 ergibt. Die beiden Lösungen lauten √25 = 5, da 5 · 5 = 25, bzw. √25 = -5, da (-5) · (-5) = 25.
25=5
→ da 5·5=25
25=-5
→ da (-5)·(-5)=25

Die Quadratwurzel ist die Umkehrfunktion des Quadrierens. Wenn du die Quadratwurzel aus einer Zahl ziehst, erhältst du immer zwei Lösungen, da auch eine negative Zahl quadriert eine positive Zahl ergibt.

Infos zum Eintrag
Autor
Chris
Zuletzt geändert
29.06.2018 - 17:36