Prozentrechnung

Die Prozentrechnung stellt ein Größenverhältnis anschaulich dar, indem die Größe zu einem einheitlichen Grundwert ins Verhältnis gesetzt wird. Bei der Prozentrechnung ist der Grundwert 100, da Prozent lateinisch ist und »von Hundert« bedeutet. 1 Prozent bedeutet daher ein Hundertstel (0,01). Eine andere Schreibweise für Prozent ist 10-2. Der Grundwert ist der Ausgangswert oder die Ausgangsgröße bei der Prozentrechnung. Abgekürzt wird dieser Wert mit dem Großbuchstaben G. Er entspricht der vollen Grundgröße (100 %). Der Prozentsatz ist das Verhältnis, um das der Grundwert erhöht bzw. erniedrigt wurde. Abgekürzt wird dieser Wert mit dem Kleinbuchstaben p und dem Prozentzeichen (%): p%. Der Wert, um den der Grundwert erhöht bzw. erniedrigt wurde, wird Prozentwert genannt und mit dem Großbuchstaben P abgekürzt. Der Prozentsatz ist der Quotient aus Prozentwert P und Grundwert G.

So berechnest du den Prozentsatz: So sieht's aus:
Du sollst den Prozentsatz p% bestimmen. G=100
P=15
1.
Setzte die Werte in die Formel ein. Der Prozentwert P beträgt 15 und der Grundwert G beträgt 100.
2.
Berechne zuerst den Bruch: 15 : 100 = 0,15.
3.
Übrig bleibt eine Multiplikation. Berechne sie zum Schluss: 0,15 · 100 = 15.
p%=0,15·100
p%=15
4.
Dein Prozentsatz p% lautet 15 (15 Prozent).
p%=15

Preisnachlässe werden meistens in Prozent angegeben. Als Rechnung dient das Verhältnis Ersparnis zu alter Preis. Deine Ersparnis entspricht dabei dem Prozentwert und der alte Preis entspricht dem Grundwert.

Infos zum Eintrag
Autor
Chris
Zuletzt geändert
28.06.2018 - 19:42