Winkelnamen

Jeder Winkel hat, wie wir Menschen auch, einen Namen. Mit diesem Namen kann er angesprochen und eindeutig identifiziert werden. Da die alten Griechen viel auf dem Gebiet der Geometrie entdeckt haben und das griechische Alphabet eines der ältesten ist, wurden die Winkel damals mit griechischen Minuskeln (Kleinbuchstaben) benannt. Auch in der heutigen modernen Geometrie hat man diese Namensgebung beibehalten.

Die einzelnen Winkel werden nach einen einfachen System benannt: Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine allgemeine oder regelmäßige Fläche handelt oder wie viele Eckpunkte sie hat. Da sich die Winkel meist immer in einem Eckpunkt einer Fläche befinden, wird der Winkel nach dem Eckpunkt benannt, in dem er liegt. Verwendet wird hierbei der entsprechende griechische Kleinbuchstabe. Das bedeutet, der Winkel im Eckpunkt A wird mit dem Kleinbuchstabe α (Alpha für a) benannt. Der Winkel im Eckpunkt B wird dementsprechend mit dem Kleinbuchstabe β (Beta für b) benannt. Der Winkel im Eckpunkt C wird mit dem Kleinbuchstabe γ (Gamma für c) benannt, usw.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die die Winkelnamen bis zu einem Achteck, da in unseren Konstruktionen das Achteck die Fläche mit den meisten Winkeln ist. Wenn du weitere Winkelnamen wissen möchtest, findest du alle griechischen Kleinbuchstaben in unserem Mathelexikon unter »griechisches Alphabet«. Du solltest die Winkelnamen bis zum Viereck (α, β, γ und δ) auswendig können und diese auch schreiben können.

Zeichen Name Verwendung So sieht's aus:
α Alpha Winkel in Punkt A ∠α
β Beta Winkel in Punkt B ∠β
γ Gamma Winkel in Punkt C ∠γ
δ Delta Winkel in Punkt D ∠δ
ε Epsilon Winkel in Punkt E ∠ε
ζ Zeta Winkel in Punkt F ∠ζ
η Eta Winkel in Punkt G ∠η
θ Theta Winkel in Punkt H ∠θ

Die Winkel werden immer nach dem Eckpunkt benannt, in dem sie sich befinden. Als Name werden dabei griechische Kleinbuchstaben verwendet.

Infos zum Eintrag
Autor
Chris
Zuletzt geändert
11.07.2018 - 12:40

Das könnte dich auch interessieren