Deutsche Mark-Münzen

Mit den unten aufgeführten Deutsche Mark-Münzen konntest du in Deutschland bezahlen. Sie waren die Bargeld-Münzen der deutschen Währung „Deutsche Mark“ (DM). Die Münzen sind unterteilt in acht Nennwerte: 1, 2, 5, 10 und 50 Pfennig-Münzen, 1, 2 und 5 DM-Münzen. Die Deutsche Mark-Münzen wurden mit der Währungsreform am 20. Juni 1948 eingeführt. Sie wurden ab dem 1. Januar 2002 durch den Euro abgelöst.

Das Erscheinungsbild der Münzen blieb während der 50 Jahre, in denen die DM gesetzliches Zahlungsmittel war, weitgehend unverändert. Die Rückseite der 1, 2, 5 und 10-Pfennig-Münzen wurden Adolf Jäger, die 50-Pfennig-Münze wurde von Richard M. Werner, die 1 DM-Münze wurde von Josef Bernhart, die 2 DM-Münze wurde von Reinhart Heinsdorff und die 5 DM-Münzen wurde von Wolfgang Doehm entworfen.

Vorderseite Rückseite Motiv Maße Gewicht
Zweig einer deutschen Eiche Ø 16,5 mm
1,38 mm
2,0 g
Zweig einer deutschen Eiche Ø 19,25 mm
1,52 mm
2,9 g
Zweig einer deutschen Eiche Ø 18,5 mm
1,7 mm
3,0 g
Zweig einer deutschen Eiche Ø 21,5 mm
1,7 mm
4,0 g
kniende Frau (Gerda Johanna Werner), die eine Eiche pflanzt Ø 20,0 mm
1,58 mm
3,5 g
Eichenlaub (Vorderseite) und Bundesadler (Rückseite) Ø 23,5 mm
1,75 mm
5,5 g
Bundesadler (Vorderseite) und Abbildungen von Politikern (hier Kurt Schumacher) Ø 26,75 mm
1,79 mm
7,0 g
moderne Darstellung des Bundesadlers Ø 29,0 mm
2,07 mm
10,0 g

Wusstest du, dass die 1 und 2-Pfennig-Münzen aufgrund ihrer rötlichen Kupferfarbe oft auch als „Indianer“ bezeichnet wurden?

Infos zum Eintrag
Autor
Chris
Zuletzt geändert
15.06.2018 - 12:55